Zur Management Circle-Website
Qualität Kongress Qualitätsmanagement

Der fachliche Leiter

Prof. Dr.-Ing. Robert Schmitt

Prof. Dr.-Ing. Robert Schmitt

Direktor
WZL der RWTH Aachen und Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie (IPT)

ist seit 2004 in Aachen als Professor im RWTH Aachen tätig und Mitglied des Direktoriums des WZL. Am 1. September 2004 übernahm er die Leitung des Lehrstuhls für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement. Im Januar 2005 wurde er in das Direktorium des Fraunhofer - Instituts für Produktionstechnologie (IPT) berufen. Seit 1997 war er bei einem führenden Nutzfahrzeughersteller in leitender Position im Qualitätswesen tätig, bevor er danach an verschiedenen Produktionsstandorten die Verantwortung in der Produktion, zuletzt für die Montage von Nutzfahrzeugen übernahm.

Ihre Experten

Javier Almagro-Garcia

Javier Almagro-Garcia

Head of Quality IIntegration & Improvement
Airbus Defence and Space

ist seit 2017 zuständig für Quality Integration & Improvement der Airbus Defence and Space GmbH mit Sitz in Ottobrunn. Das führende europäische Luft- und Raumfahrtunternehmen beschäftigt derzeit mehr als 30 000 Mitarbeiter weltweit. Als Mitglied des konzernweiten Qualitätsvorstandes führt Herr Almagro-Garcia eine 70-köpfige Mannschaft, die verantwortlich ist für alle Qualitätsverbesserungsprojekte (mittels EN9145 APQP und PPS), digitale Qualitätstransformation, globales Geschäftsmanagementsystem (inkl. QMS), internes Auditwesen, Zertifizierung (EN9100 und ISO9001), sowie das zugehörige Prozess-, Methoden und Tools-Management.​

Dr. Ümit Ertürk

Dr. Ümit Ertürk

(ehem.) Quality Manager
3M Deutschland GmbH

war als Manager der 3M Deutschland GmbH bis 2018 verantwortlich für das QM-System der 3M DACH-Region. Die Vielfalt der Produkte, Märkte (Industrie, Gesundheitswesen, Automotive, Luftfahrt) und Standorte erfordern ein flexibles und dezentrales QM-System das auf individuelle Kundenwünsche und Beschwerden kundenorientiert reagieren kann. Zuvor war er als Dipl. Physiker im Bereich F&E in der Luftfahrtindustrie tätig. Als Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ e.V.) setzt er sich in verschiedensten Veranstaltung für die profitable Nutzung des Beschwerdemanagements ein, insbesondere im Rahmen des Innovationsprozesses.

Christian Fitz

Christian Fitz

Leiter Qualitätsmanagement
BAYERN-CHEMIE GmbH

war von Juli 2001 bis März 2018 Leiter Qualitätsmanagement bei der BAYERN-CHEMIE GmbH in Aschau am Inn. In dieser Funktion verantwortete er die kontinuierliche Verbesserung des Geschäftssystems, das operative Qualitätsmanagement, das Konfigurationsmanagement, die Produktsicherheit (nach deutschem und englischem Recht) sowie das analytische und physikalische Labor. Christian Fitz begann 1975 seine berufliche Laufbahn als Offizier auf Zeit bei der Bundeswehr. Ab 1987 nahm er mehrere Aufgaben als Vertriebsingenieur in der SIEMENS Verteidigungselektronik wahr und wirkte ab 1996 u.a. als Prozessmanager beim Integrationsprojekt in die DASA und später EADS mit.

 

David Gehret

David Gehret

Leitung Organisation
Schum Unternehmensgruppe

ist seit 2007 in der Schum Unternehmensgruppe tätig. Nach Aufbau auf Leitung der Qualitätssicherungsabteilung mit Themenschwerpunkt auf Produktsicherheit für Importwaren aus Fernost verantwortet er seit 2017 die Leitung der Organisation der Unternehmensgruppe, die sich derzeit auf die Digitalisierung von Kernprozessen der gesamten Supply Chain und auf Implementierung von QM-Systemen konzentriert. Die in der fünften Generation inhabergeführte Schum Unternehmensgruppe hat sich auf den Import, Groß- und Einzelhandel mit Nonfoodprodukten im Niedrigpreissegment spezialisiert und ist europaweit marktführender Anbieter von Waren für Fixpreiskonzepte.

Sven Göth

Sven Göth

Director Inspire & Disruptive Programs
2b AHEAD ThinkTank GmbH

Nach seinem Studium der Sportwissenschaften und der Ökonomie/Management gründete Sven Göth zunächst ein mittelständisches Unternehmen und wurde später selbstständiger Unternehmens- und Strategieberater, bevor er schließlich zu Deutschlands führendem Zukunftsforschungsinstitut wechselte. Hier organisiert er für andere Firmen Innovationdays, bei denen Vorgesetzte und Mitarbeiter gemeinsam Ideen für die Zukunft entwickeln.

Dipl.-Ing. Jörg Jahn

Dipl.-Ing. Jörg Jahn

Leiter Qualitätsmanagement
SEW-Eurodrive GmbH & Co. KG

arbeitet bei der SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG in Bruchsal als Leiter des internationalen Qualitätsmanagements und Leiter des zentralen TestCenters. Zuvor verantwortete er die Leitung der Elektronik-Produktion, die als Fertigungsschwerpunkt am Standort Bruchsal angesiedelt ist. Außerdem hatte er mehrere leitende Funktionen im Bereich der Qualitätssicherung inne. Jörg Jahn begann seine berufliche Laufbahn bei BBC-Mannheim (heute ABB) bevor er 1989 zu SEW-EURODRIVE wechselte.

Dr. Werner Klein

Dr. Werner Klein

Senior Advisor
PRS Technologie Gesellschaft mbH

studierte ab 1976 Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Kraftfahrwesen in Aachen. Nach dem Maschinenbaustudium an der RWTH Aachen arbeitete er von 1982 bis 1987 am Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH. Nach zahlreichen Forschungs- und Industrieprojekten schloß er seine Institutszeit mit einer Promotion zum Thema "Informationssysteme in der Instandhaltung" ab. Diverse Veröffentlichungen, Bücher und Seminare runden diese Tätigkeit ab. Erfahrungen in der Automobil-Industrie sammelte Dr. Klein bei der Ford Motor Company im Zeitraum 1988 bis 2002 in den Bereichen Customer Service, Vehicle Sales und Vehicle Marketing auf nationaler, europäischer sowie globaler Ebene u.a. als Leiter Gebrauchtwagen-Marketing und Manager Global Accessory Planning. Von Oktober 2002 bis März 2007 war er bei der Mazda Motor Europe GmbH (MME) in Leverkusen als Manager Business Excellence. Seit April 2007 arbeitet Dr. Klein wieder bei Ford of Europe in Köln und ist dort im Direktionsbereich Quality tätig. Von 1997 bis 2009 war er als Mitglied des Forschungsbeirats im Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen tätig. Seit 2010 ist er im Qualitäts Management Center (QMC) im Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) als Vertreter der Ford-Werke tätig.

Dr. Martin Krappe

Dr. Martin Krappe

Head of Production Unit B
Bayer AG

ist promovierter Chemiker und leitet seit 2016 einen Wirkstoffbetrieb der Bayer AG. Von 2007 bis 2016 war er Leiter der Quality Control und stellvertretende Sachkundige Person nach §14 AMG. Er ist ausgebildeter Lean/SixSigma/Leadership Green Belt und hat die Qualitätskontrolle in einem umfangreichen Changeprozess in eine prozessorientierte Arbeitsweise überführt. Dr. Krappe ist seit 2002 Sponsor und Leiter vieler Lean- und SixSigma-Projekte und hat dabei viel Erfahrung mit positiven und wertschätzenden Ansätzen sammeln können.

Matthias Lehrke

Matthias Lehrke

Geschäftsführer
Lehrke Verlag GmbH

betreut seit 1992 Organisations- und QM-Projekte in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Prozesse und Regelungen/Richtlinien. Matthias Lehrke leitete als Obmann der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) die Arbeitskreise Kennzahlen, Benchmarking und Prozess¬management. Er betreut neben seiner Tätigkeit als Verleger im Lehrke Verlag, Organisationen bei Kennzahlen- und Kostenoptimierungsprojekten.

Gerald Lobermeier

Gerald Lobermeier

Head of Strategic Digital Product Management
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG

verantwortet den Bereich Produktmanagement für das digitale Produkt bei Weidmüller. Wir beabsichtigen dabei, jedes Produkt so umfassend wie möglich in Daten abzubilden. Daraus resultieren neue, datenbasierte Geschäftsmodelle. Neben neuer Dienstleistungs-Optionen zum Beispiel auf Basis von Augmented Reality evaluiert Herr Lobermeier, wie Artificial Intelligence und Machine Learning in einem Industrieunternehmen Anwendung finden. Herr Lobermeier beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Enterprise Information Management. Darüber hinaus ist er verschiedenen Gremien (eCl@ss, ETIM, ZVEI, IEC) zu den Themen Klassifizierung und Standardisierung aktiv.

 

Sylvie Löffler

Sylvie Löffler

Strategy Process Officer und Business Development
Saxonia Systems AG

ist Diplom Wirtschaftsinformatikerin. Sie war ab 2001 knapp 10 Jahre als IT Management Beraterin bei der Saxonia Systems AG tätig. Als Mitglied des Strategieteams führte sie im Unternehmen ab Ende 2010 den agilen Strategieprozess ein und wurde zum Strategy Process Officer ernannt. Sylvie Löffler verfügt über 8 Jahre Erfahrung mit agilen Vorgehen im Management. Sie schildert aus eigenem Erleben, was die agile Methodik auf allen Unternehmensebenen positives bewirken kann und wo die Hürden sind, die es zu überwinden gilt.

Stefan Machheit

Stefan Machheit

Executive Agile Consultant
Otto GmbH & Co. KG

Nach der Lehre als Elektroinstallateur war Stefan Machheit neun Jahre Radarwartungsmeister bei der Luftwaffe und studierte anschließend an der Hochschule Bremerhaven Wirtschaftsingenieurwesen. Bereits in seiner ersten beruflichen Station nach dem Studium beim SSI Schäfer Shop in Betzdorf, beschäftigte er sich mit der DIN ISO EN 9001:1999 als QMB. Sein Weg führte ihn unter anderem zur ELSTER Messtechnik in Mannheim, wo er als Leiter Einkauf/Logistik im Managementteam beschäftigt war. In seinen weiteren beruflichen Stationen war es als Zentralbereichsleiter Direktor Logistik bei der Pelzer Group in Witten sowie als Werkleiter und Leiter der Logistik großer Produktionswerke in der Automobilbranche tätig. Bei der hagebau (Handelsgesellschaft für Baustoffe) war Stefan Machheit als Bereichsleiter maßgeblich daran beteiligt, die Distributions- und Beschaffungslogistik zu optimieren sowie eine neue Strategie inklusive der Integration eigener Zentralläger zu definieren und voranzutreiben. Insbesondere sammelte er in dieser Zeit Erfahrungen mit der Planung und Einführung von Qualitätsthemen, Strategy- und Makroprozess Deployment, KAIZEN Methoden, 5S, TPM, SMED, JIS/JIT und Kanban. Er plante die Prozesse und begleitete diese bei der Umsetzung. Zuletzt durfte Herr Machheit bei der BASLER AG in Ahrensburg als Führungskraft seine gesamte Erfahrung zum Einsatz bringen und das Unternehmen weltweit bezüglich Prozess- und Kundenorientierung neu ausrichten. Diesen großen Change hat er mit Hilfe des Lean Managements sowie mit agilen Ansätzen und SCRUM-Methoden erreicht. Der Prozessgedanke und Kundenfokus spielten dabei immer eine große Rolle. Im Mai 2018 wechselte er als Executive Agile Consultant zur OTTO GmbH & Co. KG.

Dipl.-Ing. Oliver Mannuß

Dipl.-Ing. Oliver Mannuß

Gruppenleiter im Bereich Produkt- und Qualitätsmanagement
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

ist seit 2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Produkt- und Qualitätsmanagement und seit 2006 Gruppenleiter Entwicklungsmanagement am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart. Er arbeitet in zahlreichen Beratungs- und Forschungsprojekten im Bereich Produktentwicklungssystematik und -methodik. Ein Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit liegt im Bereich der FMEA-Anwendung und deren Applikation auf die unterschiedlichen Unternehmenstypen. Neben seiner beruflichen Tätigkeit hält er an der Berufsakademie Stuttgart Vorlesungen zu den Themen Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung und Fertigungs- messtechnik.

Nico Matthäus

Nico Matthäus

Produktmanager
PLATO AG

Nico Matthäus ist seit 2001 bei der PLATO AG als Produktmanager tätig. Die Schwerpunkte der Softwarepunkte, die von ihm betreut werden, sind die Organisation und Dokumentation. Er begleitet Softwareprojekte von der Anforderung bis zur Veröffentlichung sowie bei der Weiterentwicklung und betreut Kunden bei der Einführung neuer Software.

Dirk Nicolaus

Dirk Nicolaus

Leiter Qualitätsmanagement
Gebr. Becker GmbH

Herr Nicolaus wurde 1971 in Deutschland geboren. Seine Ausbildung absolvierte er von 1987 bis 1990 als Werkstoffprüfer bei Erbslöh Aluminium. Anschließend wurde er in der Q-Technik bei Erbslöh Aluminium eingesetzt. Im Jahr 1992 begann Herr Nicolaus sein Studium als Diplom-Ingenieur der Sicherheitstechnik dem Schwerpunkt Qualitätsmanagement an der Bergische Universität Wuppertal, welches er 1996 erfolgreich abschloss. Im Zeitraum 1996 bis 1999 war Herr Nicolaus im Bereich Qualitätsmanagement bei Siemens KWU beschäftigt und machte parallel seinen Abschluss als Schweißfachingenieur per Abendstudium. In den darauffolgenden Jahren war er als Qualitätsvorausplaner/ Q-Kundenberater bei Witte Velbert Automotive bis einschließlich 2005 tätig. Seit 2005 bis dato ist Herr Nicolaus Leiter Qualitätsmanagement bei Gebr. Becker.

Stephan Niehaus

Stephan Niehaus

Vice President Design
Hilti Corporation

Diplom-Produktdesigner, ist bei der Hilti Gruppe als Head of Design für das interne Designteam sowie für die Designqualität und -konsistenz des gesamten Markenauftritts inklusive der Produkte verantwortlich. Nach seiner Tätigkeit als Technischer Zeichner und dem Designstudium arbeitete er in diversen Designagenturen unter anderem für Zeiss, Bosch-Rexroth, Kärcher, Metabo, Rössle, WMF und auch Hilti, wohin er 2003 wechselte, um das Thema Design in der Marke zu etablieren. 2010 wurde das Hilti-Designteam unter seiner Leitung mit dem renommiertesten Preis in der Designbranche, dem "red dot: design team of the year" ausgezeichnet.

Dieter Rudolph

Dieter Rudolph

Vice President Quality Management
OTTO FUCHS KG

ist seit 2014 Vice President des Qualitätsmanagements der OTTO FUCHS KG. Die im Jahre 1910 gegründete OTTO FUCHS Kommanditgesellschaft ist ein führendes, international tätiges Unternehmen der NE-Metallindustrie mit weltweiten Geschäftsbeziehungen in den Branchen der Luft- & Raumfahrt-, Automobil-, Bahn-, Erdöl- & Erdgas- sowie Bauindustrie. Der Aufbau eines Risikomanagementsystems (GRC) und die Implementierung des integrierten Managementsystems, bestehend aus den QM-Systemen der Branchen, den Managementsystemen der HSE sowie des Compliance- und Risikomanagements standen in den letzten drei Jahren in seinem Fokus. Die Erfolgsbestätigung erlangte er durch die Zertifizierungen gem. der neuen Standards gemäß der HLS (high level structure).

Jana Scharm

Jana Scharm

Rechtsanwältin
Wiehe & Scharm Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

LL.M. (London), wurde im Jahr 2001 als Rechtsanwältin zugelassen und ist seit 2009 als Partnerin der Kanzlei Wiehe & Scharm Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB in Frankfurt/Main tätig. Ihre besondere Expertise im Produkthaftungsrecht hat sie zuvor im Rahmen einer langjährigen Tätigkeit für eine internationale Anwaltskanzlei erworben. Sie berät seit vielen Jahren Unternehmen in der Abwicklung von Produktrückrufen und bei der Risikovorsorge für Produkthaftungsfälle durch Entwicklung von Abwehrstrategien in juristischer und organisatorischer Hinsicht. Außerdem vertritt sie Unternehmen in Prozessen und Schiedsverfahren über technische Sachverhalte.

Dr.-Ing. Alexander Schloske

Dr.-Ing. Alexander Schloske

Senior Expert Quality Management
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

ist Senior Expert Quality am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) in Stuttgart sowie Qualitätsmanager DGQ/EOQ und vom TÜV-Rheinland geprüfter Functional Safety Engineer. Er besitzt über 25 Jahre Projekterfahrung auf den Gebieten des Produkt- und Qualitätsmanagements in den unterschiedlichsten Branchen. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen auf der methodischen Produktentwicklung und -optimierung (z.B. mit QFD und FMEA) sowie der Absicherung mechatronischer Systeme unter dem Gesichtspunkt der "Funktionalen Sicherheit" gemäß der IEC 61508 und der ISO 26262. Neben seiner beruflichen Tätigkeit hält er Vorlesungen zum Thema Qualitätsmanagement an der Universität Stuttgart sowie zum Thema Methoden der Produktentwicklung an der Technischen Universität in Wien.

Tilo Schwarz

Tilo Schwarz

Management Trainer und KATA Coach
LERNZONE GmbH

unterstützt und begleitet Führungskräfte und Unternehmen, deren Ziel es ist, Verbesserung und Innovation zum festen Bestandteil der täglichen Arbeit auf allen Ebenen zu machen - jeder, jeden Tag und in jedem Prozess. Sein Fokus liegt auf der Befähigung von Führungskräften und der Etablierung eines coachenden Führungsstils.

Von 2006 bis 2012 entwickelte er bei der Festool GmbH als Werksleiter im Werk Neidlingen die Toyota KATA zum zentralen Handlungs- und Führungsmuster im Verbesserungsprozess. Seinem Führungsteam und ihm gelang es dadurch kontinuierliche Verbesserung als selbstverständlichen Teil der täglichen Arbeit zu etablieren. In dieser Zeit konnte das Werk Neidlingen sowohl den Gesamtsieg beim Wettbewerb "Fabrik des Jahres" (2008) als auch einen 2. Platz im Wettbewerb "Die beste Fabrik" (2011) erringen. Zudem leitete er bei Festool auch den Bereich Organisations- und Strategieentwicklung. Schwerpunkt waren dabei ein durchgängiger Hoshin-Kanri Prozess und insbesondere der Verbesserungsprozess in administrativen Bereichen.

Prof. Dr. Klemens Skibicki

Prof. Dr. Klemens Skibicki

Geschäftsführender Gesellschafter
PROFSKI GmbH

ist seit 2004 Professor für Marketing an der Cologne Business School mit dem Forschungsschwerpunkt der Digitalen Transformation. Dieses Wissen nutzt er mit seiner PROFSKI Unternehmensberatung bei namhaften Mittelständlern und Großunternehmen, um sie durch den Digitalen Strukturwandel zu begleiten. Seit 2013 ist Skibicki Mitglied des Beirates "junge digitale Wirtschaft" im Bundeswirtschaftsministerium, seit 2015 auch Digitalbotschafter des Wirtschaftsministers Nordrhein-Westfalen. Zudem ist er in verschiedene Digital-Start-ups investiert.

Volker Steimle

Volker Steimle

Rechtsanwalt und Partner
Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

ist Rechtsanwalt und Partner bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und seit 1995 in deren Büro in Köln tätig. Volker Steimle leitet die Service Line Commercial.

Er ist spezialisiert auf alle Fragen des nationalen und internationalen Warenvertriebs, insbesondere der Produkthaftung und der Produktsicherheit. Er berät schwerpunktmäßig zu Lieferbeziehungen wie auch Vertriebsverträgen. Mit seinem Team ist er dabei häufig vor staatlichen Gerichten, wie auch in nationalen und internationalen Schiedsverfahren tätig. Weiterer Schwerpunkt ist die Beratung im Bereich der Product-Compliance. Zu seinen Mandanten zählen mittelständische und große Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft, insbesondere Automobilindustrie, Maschinenbau und Elektroindustrie. Volker Steimle ist Mitglied der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) e.V.

Andreas Thülig

Andreas Thülig

Program Manager
Ericsson Eurolab Deutschland GmbH

geboren 1965 in Beckum, trat 1991 als Entwicklungsingenieur für GSM Mobilfunksysteme bei Ericsson ein. Er ist derzeit Manager für das '5G for Europe' Programm, in welchem Ericsson, gemeinsam mit Industriepartnern, die Relevanz

von 5G Technologien für ihre Unternehmen untersucht und deren Anwendung exemplarisch umsetzt. In seinem beruflichen Werdegang hat Andreas Thülig führende Positionen in Forschung und Entwicklung, Produktmanagement und Solution Management übernommen. Er hat einen Abschluss der RWTH Aachen University, M.Sc. Elektrotechnik.

Michael Timmermann

Michael Timmermann

Werksleiter
Schmitz Cargobull AG

ist seit 1993 bei der Schmitz Cargobull AG beschäftigt. Nach seinem Elektrotechnikstudium war er sechs Jahre bei einem Anlagenbauer für die Automobilproduktion tätig, anschließend sechs Jahre in der systemtechnischen Fertigungsorganisation in einem großen Elektrokonzern. Herr Timmermann hat bisher bei Schmitz Cargobull in unterschiedlichen Unternehmensbereichen gearbeitet und trägt seit 1996 die Verantwortung für Prozessveränderungen im Werk Vreden, u.a. als Kaufmännischer Leiter für Verwaltungsbereiche und Logistik. Das Schmitz-Produktionssystem begleitet er aktiv seit dem Start 1996. Seit 2003 leitet er das Werk Vreden, in dem Sattelauflieger für zu temperierende Fracht produziert werden. Schmitz Cargobull ist Marktführer bei Sattelaufliegern in Europa.

Axel-Gerd Weber

Axel-Gerd Weber

Head of Quality Engineering
HENSOLDT Sensors GmbH

Dipl.-Ing., ist als "Head of Quality Engineering" bei HENSOLDT Sensors GmbH in Taufkirchen tätig. Zu seiner langjährigen Erfahrung im Qualitätsmanagement zählen u.a. auch die Einführung und Verbesserung methodischer Ansätze sowie das Training QM-relevanter Themen. Während der mehr als 30 Jahre seiner Berufslaufbahn in der Luftfahrtbranche hat er Aufgaben entlang der fast kompletten Prozesskette, von der Aerodynamik in der Entwicklung bis zur Flugzeuginstandhaltung und QM, verantwortlich wahrgenommen.

Jasper-John Wendenburg

Jasper-John Wendenburg

Manager Process Quality
BMW Group

Jasper-John Wendenburg arbeitet in der BMW Group IT welche sich derzeit in der 100% Agile Transformation befindet. Seine Leidenschaft für Vernetzung von Mitarbeitern führte ihn zur Methode Working Out Loud, welche er seit Ende 2015 in der BMW Group verbreitet.

Stephan Ziegler

Stephan Ziegler

Oberingenieur, Lehrstuhl Digital Additive Production DAP
RWTH Aachen

hat an der Fachhochschule Aachen Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Konstruktion sowie Entwicklungsmanagement studiert. Seit 2015 ist er Mitarbeiter am Fraunhofer Institute für Lasertechnik ILT und promoviert im Bereich Additive Manufacturing mit den Schwerpunkten Design for Additive Manufacturing und Legierungsentwicklung durch Powder Blends. Seit März 2017 ist er leitender Oberingenieur am Lehrstuhl für Digital Additive Production DAP an der RWTH Aachen University.

Zur Anmeldung

SPONSOREN & AUSSTELLER
BITWORKS GmbH
PLATO AG
Modell Aachen GmbH
QDA SOLUTIONS

SPONSOREN & AUSSTELLER
TERMINE
Einführungsseminar | Qualitätsmanagement in der Entwicklung
  • 11. März 2019 in Düsseldorf
Konferenz | Qualität 2019
  • 12. - 13. März 2019 in Düsseldorf
Vertiefungsseminar | Quality Awareness
  • 14. März 2019 in Düsseldorf
Ansprechpartner
Stephan Wolf

Stephan Wolf
Tel.: +49 (0) 6196 4722 800
kundenservice@managementcircle.de

Rückruf-Service
Ansprechpartner
Ausstellung & Sponsoring

Fabienne Kiesel
Tel.: +49 (0) 61 96 47 22 697
E-Mail: fabienne.kiesel@managementcircle.de

E-Mail-Newsletter abonnieren
E-Mail-Newsletter abonnieren

Weiterbildung - Wissen - Networking
Informieren Sie sich schnell und
bequem über aktuelle Veranstaltungen.

Jetzt anmelden